Emmauskloster

Wurde im 14. Jh. von Kaiser Karl IV. gegründet. Eingeweiht wurde die Klosterkirche am Ostermontag. An diesem Tag wurde der Abschnitt aus dem Lukasevangelium über die Begegnung Christi mit den Jüngern auf dem Weg nach Emmaus gelesen. Daher stammt der Name Emmauskloster.

Karl IV. widmete das Kloster slawischen Benediktinern aus Kroatien. Die slawischen Mönche wurden im 19. Jh. durch Beuroner Benediktiner ersetzt, die vom damaligen Reichskanzler Bismarck aus Deutschland vertrieben worden waren. Die Beuroner bauten das Kloster und die Kirche im Beuroner Stil um.

Das Kloster wurde am Ende des zweiten Weltkrieges während der Bombardierung durch die Alliierten stark beschädigt. Das Dach, das an zwei Flügel erinnert, ist das Werk des Architekten Frantisek M. Cerny aus den sechziger Jahren.

Sehenswert im Emmauskloster:

  • Gotische Wandmalereien im Kreuzgang. Die 85 Wandmalereien stellen Szenen aus dem Alten und dem Neuen Testament dar.
  • Barockrefektorium
  • Burgkapelle (im Beuronstil)
  • Kirche der Jungfrau Maria, des hl. Hieronymus und slawischer Schutzpatrone

Das Emmauskloster sehen Sie von außen während der  Schifffahrt mit Mittagessen , der Schifffahrt mit Abendessen oder während des Prag Spaziergangs & Schifffahrt mit Mittagessen.

Öffnungszeit: Mai-September: Montag-Samstag: 11:00-17:00
April und Oktober: Montag-Freitag: 11:00-17:00
November-März: Montag-Freitag: 11:00-14:00
Eintritt: Erwachsene: 60,- CZK
Informationen über die Öffnungszeiten und Eintrittspreise sind nur informativ und ohne Gewähr.

Alle Sehenswürdigkeiten von Prag zeigen

Alle Fragen, Anfragen und Buchungen erledigen wir lediglich per Email
in Arbeitstagen
Mo-Fr: 8:00-16:00

Alle unsere Touren sind ausschließlich
in deutscher Sprache.

Wir spezialisieren uns auf Führungen in deutscher Sprache


 

Pragtourist: 
Prag Stadtführungen
auf Deutsch.
Unterhaltsame 
Prag Besichtigungen
mit geprüften Stadtführern für Einzelreisende & Gruppen

Kontakt

Pragtourist.cz
pragtourist@gmail.com
pragtourist@email.cz